3D-Scanner und Messmittel


In der Welt der 3D-Scan Technik gibt es unterdessen eine Vielzahl an verschiedenen Systemen mit verschiedenen Technologien.
Dadurch ist es nicht immer ganz einfach herauszufinden, was jetzt das geeignetste ist, um sein Bauteil oder Objekt zu Scannen.

Unterschiede gibt es wie folgt:

  • genaue und ungenaue
  • mit und ohne Texturierung (Farbinformation auf der Scanoberfläche)
  • grob und hochauflösende
  • geeignet für grosse oder kleine Objekte
  • Oberflächenpräparation notwendig oder nicht (Mattierungsspray)
  • solche die Targets benötigen (reflektierende Punkte) und andere die ohne auskommen
  • Unterschiedliche Technologie: LASER, Streifenlichtprojektion, Photogrammetrie, CT, usw.
  • CT mit dem man auch von aussen verborgene Geometrien erfassen kann
  • Mobile und unbewegliche Systeme
  • gute und schlechte Zugänglichkeit bei engen Verhältnissen
  • teure und günstige
  • Empfindlichkeit bei Umgebungslicht
  • usw.


Für die Scans ist auch entscheidend um was für ein Objekt es sich handelt und in welcher Umgebung sie sich befinden:

  • Wie ist die Oberflächenbeschaffenheit?
     Was für eine Farbe hat es? (Viele Scanner haben Probleme mit schwarz-glänzenden Oberflächen)
    matt, glänzend
    transparent, transluzent
    unlackierte Composite Teile mit Glasfaser
    raue oder glatte Oberfläche
  • Wie sind die Lichtverhältnisse beim Scannen?
  • Ist das Objekt/Bauteil manövrierbar (Scanner zum Objekt oder Objekt zum Scanner?)
  • Ist das Bauteil flexibel/elastisch? (Behält es die Form beim Umlagern?)
  • Bewegt sich das Teil beim Scanvorgang?
  • Gibt es Erschütterungen beim Scannen?
  • Was für Temperaturen sind zu erwarten?
  • usw.


Mit unserem 3D-Scan Equipment sind wir in der Lage einen grossen Teil von Aufgaben in der
3D-Digitalisierung abzudecken.

Uns ist wichtig, dass man für die jeweilige Aufgabe auch den richtigen Scanner einsetzt.
Falls unsere Ausrüstung nicht geeignet ist, arbeiten wir mit Partnern zusammen um den Job professionell zu erledigen.

HandyScan 3D Black | Elite

Der hochpräzise „HandyScan 3D Black | Elite“ ist im Moment der Massstab bei den handgeführten 3D-Scannern.Mit diesem System können grossflächige 3D-Scans mit einer sehr hohen Genauigkeit in kürzester Zeit realisiert werden. Der 3D-Scanner wird per Hand über das zu scannende Objekt geführt und liefert dabei erstklassige Ergebnisse. Durch seine kompakte Bauweise ist eine gute Zugänglichkeit auch in kleinen Bauräumen möglich und wir erhalten dadurch ein sehr grosses Anwendungsgebiet. Durch die „Blaulasertechnologie“ können auch verchromte, hochglänzende Teile ohne vorgängige Präparation der Oberflächen gescannt werden.

Eckdaten:

  • Genauigkeit
    bis zu 0.025mm
  • Volumetrische Genauigkeit
    ohne "MaxShot 3D" 0.02mm +0.04mm/m
    mit "MaxShot 3D" 0.02mm + 0.015mm/m
  • Netzauflösung
    bis zu 0.1mm
  • Messrate
    1‘300‘000 Messungen/sec
  • Teilgrössenbereich (Empfehlung)
    ohne "MaxShot 3D" 0.05-4m
    mit "MaxShot 3D" 1m-10m (wir realisierten aber auch schon bis 40m)
  • Idealer Scan-Abstand
    300mm


Viele Kunden waren schon überrascht was mit diesem System möglich ist. Auch Aufträge die bis anhin z.B. mit einem GOM-Scanner ausgeführt wurden, durften wir plötzlich mit diesem Gerät erledigen.

Vorteile: keine Oberflächenpräparation, schneller und damit auch günstiger.

Man kann jetzt natürlich nicht einfach alle GOM Aufträge mit dem HandyScan machen. Wie oben beschrieben muss immer abgewogen werden, welches System für die jeweilige Aufgabe am besten passt.

MaxShot 3D Next | Elite

Mit dem „MaxShot 3D Next | Elite“ haben wir eine Systemerweiterung erworben, mit der wir noch grössere Objekte mit einer sehr hohen Genauigkeit scannen können.
Dieses photogrammetrische Messmittel erlaubt uns, die Targets noch präziser und schneller zu erfassen. Anhand der mit dem MaxShot3D erfassten Targets, orientiert sich der „HandyScan 3D Black | Elite“ und liefert noch genauere Scan Ergebnisse.

Eckdaten:

  • Volumetrische Genauigkeit
    0.015mm/m
  • Durchschnittliche Abweichung
    0,005 mm/m
  • Teilgrössenbereich (Empfehlung)
    1m-10m
    (wir hatten aber schon bis 40m! Hierbei werden die "Segmente" später in Polyworks zusammengefügt)
  • Idealer Messabstand
    1.5m

Hexagon Absolute Messarm

Unsere Wahl bei der Kombination von taktiler Messung und 3D-Scan

weitere Informationen finden Sie hier
    
Hexagon Absolute Messarm